facebook pixel

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Die Gründung einer Offshore-Gesellschaft wirft viele Fragen auf, die wir hier nach Häufigkeit sortiert haben und die wir Ihnen gerne zusammen mit den entsprechenden Antworten zur Verfügung stellen. Jede Frage ist relevant und wir haben sie mit großer Sorgfalt und so genau wie möglich beantwortet. Auf diese Weise stellen wir sicher, Ihnen nur hochwertige Informationen zu liefern.

Was ist eine Offshore-Gesellschaft?

Eine offshore-Gesellschaft ist ein Unternehmen mit Sitz in einem anderen Land als dem, wo es tätig ist. Das Interesse an einer Offshore-Gesellschaft liegt in den Steuervorteilen der jeweiligen Gerichtsbarkeit, während Sie weiterhin mit anderen Ländern geschäftlich aktiv ist. Jedoch darf die Offshore-Gesellschaft am Geschäftssitz keine Geschäfte durchführen, um nicht Gefahr zu laufen, als „gebietsansässiges Unternehmen“ besteuert zu werden.

Welche Vorteile hat eine Offshore-Gesellschaft?

Eine offshore-Gesellschaft ermöglicht eine Gewinnoptimierung, da sie einer sehr vorteilhaften (oder gar keiner) Steuer unterliegt. Verwaltungsverfahren, einschließlich Rechnungslegung sind darüber hinaus oft flexibler und einfacher. Die Offshore-Lösung bietet auch eine gute Privatsphäre und Anonymität für die Gesellschafter des Unternehmens.

Warum bei FiduSuisse Offshore anrufen?

Durch FiduSuisse Offshore haben Sie für die Gründung Ihrer Offshore-Gesellschaft bereits die Garantie für eine Begleitung mit hoher Qualität und Fachkompetenz mit 15 Jahren Erfahrung. Das ist zusätzlich eine Versicherung gegen böse Überraschungen: mit FiduSuisse Offshore gibt es keine versteckten Gebühren, die auf unserer Website angezeigten Preise sind die einzigen, die wir in Rechnung stellen.

Was ist die beste Destination für eine Offshore-Gesellschaft?

Es gibt keine einzige gute Antwort darauf, da die Gerichtsbarkeiten der jeweiligen Destinationen von vielen Faktoren abhängig sind, insbesondere von der Aktivität, die dort durchgeführt werden soll. Die gesamte Länderliste präsentiert die Vor- und Nachteile der einzelnen Offshore und Onshore-Destinationen. Auf der anderen Seite gilt allgemein der Rat, eine Gesellschaft in der Gerichtsbarkeit mit den besten Infrastrukturen zu gründen, in einem wirtschaftlich und politisch stabilem System, das günstige steuerliche Anreize für die geschäftlichen Aktivitäten bieten und über ein hohes internationales Ansehen verfügt, damit Sie in Ihren Geschäften nicht benachteiligt werden.

Ist für eine Offshore-Gesellschaft die Rechnungslegung vorgeschrieben?

In der Regel ja. Sehr viele Gerichtsbarkeiten fordern von den Offshore-Gesellschaften eine Rechnungslegung nach bestimmten Standards. Einige Länder haben jedoch keine solche administrative Anforderung, wie z.B. Belize, Seychellen, Mauritius, …

Wie lange dauert es bis das Unternehmen gegründet ist?

Das hängt wieder von der jeweiligen Gerichtsbarkeit ab. Einige haben extrem kurze Fristen für eine Gründung (24-48 Stunden), während andere einen Monat benötigen. Die Zahl der erforderlichen Unterlagen und Verfahren für die Gründung variieren ja nach Gerichtsbarkeit. Die Fristen für die Gründung einer Gesellschaft sind in den Länderlisten angegeben. Allerdings gibt es auch eine Möglichkeit, ein bereits gegründetes Unternehmen sehr schnell zu übernehmen und die Schritte der Übernahme zu vereinfachen mithilfe unseres Angebotes der Vorratsgesellschaft.

Was ist eine Vorratsgesellschaft?

Die Vorratsgesellschaft (oder ruhende Gesellschaft) ist ein Unternehmen, das von einem Anbieter erworben wird, der dann dessen Eigentümer wird. Ein Investor kann dann entscheiden, es zu kaufen: er übernimmt dann das Eigentumsrecht an dem Unternehmen und kann seine Geschäftstätigkeit mit dem bereits zuvor gegründeten Unternehmen unter dem Firmennamen beginnen. Diese Methode vermeidet die Verfahrensschritte bei der Gründung einer Gesellschaft und lässt ein bestimmtes Firmenalter vermuten, was immer vorteilhaft ist.

Was ist das Prinzip des UK Agency Company?

Die UK Agency Company oder UK Agreement gilt als Offshore-Firmenkonstrukt, dass es ermöglicht, die geschäftlichen Aktivitäten zu vereinfachen und von niedrigen Steuer zu profitieren. Das Prinzip ist einfach: eine Offshore-Gesellschaft gründet ein Unternehmen im Vereinigten Königreich, das als Vermittler für die Geschäftstätigkeit fungiert, indem man sich des guten Rufs des Landes bedient. Parallel dazu werden die erzielten Einkünfte des britischen Unternehmens ‚angehoben‘ bis zur Bemessungsgrundlage des Offshore-Unternehmens, das dort einer geringen (oder nicht vorhandenen) Besteuerung unterworfen wird. Zögern Sie nicht, unsere spezielle Seite zu besuchen unter UK Agency, um sich alle Details anzusehen.

Was ist der Unterschied zwischen Direktor und Aktionär?

Obwohl diese zwei Positionen in einem Unternehmen wichtig sind, so sind sie doch ganz verschieden. Der Direktor ist derjenige, der das Unternehmen führt, der Entscheidungen fällt und Verträge unterschreibt. Ist es möglich, dass mehrere Direktoren, die Privatpersonen oder Unternehmer sein können, die in der Regel von den Aktionären gewählt werden. Die Direktoren sind diejenigen, die das Unternehmen leiten, das möglicherweise einen einzigen Aktionär hat oder mehrere. Die Aktionäre können natürliche oder juristische Personen sein.

Kann eine Person Direktor und gleichzeitig Aktionär sein?

Natürlich, dies ist möglich und die meisten Länder akzeptieren dies auch. Im Allgemeinen ist es üblich, ein Unternehmen mit einem einzigen Aktionär zu haben, der gleichzeitig Direktor ist.

Bedeutet eine Offshore-Gesellschaft immer Befreiung von der Steuer?

Nein, die Gründung in einer Offshore-Gerichtsbarkeit bedeutet nicht automatisch Steuerfreiheit für ein Unternehmen. Obwohl viele Länder in der Tat eine 0 % Steuer anbieten, bieten einige nur niedrige Steuern an. Außerdem können zusätzlich Gründungskosten Notargebühren oder öffentliche Gebühren zusätzlich anfallen. Besuchen Sie unsere Registerkarte mit den Ländern Ihrer Wahl, um das jeweilige Besteuerungssystem kennenzulernen.

Muss man für die Eröffnung eines Bankkontos persönlich erscheinen?

Nein, die Eröffnung einer Offshore-Bankkontos ist komplett aus der Ferne möglich und erfordert nicht unbedingt das persönliche Erscheinen bei der betreffenden Bank. Wir können jedoch, wenn Sie es wünschen, für Sie Termine bei unseren Bankpartnern arrangieren.

Die Gründung einer Offshore-Gesellschaft ist immer begleitet von einem Bankkonto?

Die Eröffnung des Bankkontos erfolgt nur, wenn Sie den Auftrag dazu erteilen und erst nach Bestellung für das Unternehmen. Wenn dies nicht der Fall ist, dann wird auch kein Konto im Namen Ihres Unternehmens eröffnet. Bitte beachten Sie, dass die Eröffnung eines Bankkontos in der Entscheidung der Bank liegt: Wenn diese der Kontoeröffnung für Ihr Unternehmen nicht zustimmt, kann es die Eröffnung des Kontos verweigern. Die Einrichtung eines Kontos durch unsere Partnerbank stellt die erfolgreiche Kontoeröffnung sicher.

Ist es möglich, ein persönliches Konto neben dem Offshore-Geschäftskonto zu eröffnen?

Natürlich können wir, wenn Sie das wünschen, Ihnen ein zweites Konto für Ihren persönlichen Gebrauch einrichten.

Wie hoch sind die jährlichen Gebühren für die Kontoführung?

Die Gebühren werden von den Banken festgesetzt und in Rechnung gestellt. In der Regel zwischen 50 und 100 € je nach Bank.

Ist es möglich, mehrere Währungen über ein einziges Konto zu haben?

Wenn Sie es wünschen, wäre es durchaus möglich, ein Multiwährungskonto bei der Bank einzurichten. Alle Banken mit denen wir zusammenarbeiten, können Ihnen diesen Service anbieten, es handelt sich dabei um einen integralen Bestandteil unserer Partnerschaft.

Wie kann man die vorhandenen Gelder auf dem Offshore-Konto einsetzen?

Wie bei jedem anderen Bankkonto, ist es möglich, über die Beträge des Offshore-Kontos mit einer Kreditkarte oder durch eine Online-Zahlung zu verfügen oder diese direkt bei der Bank abzuheben.

Was ist die anonyme Karte?

Es handelt sich dabei um eine anonyme Kreditkarte, die nur von Schweizer Banken ausgestellt wird. Kein Name, der eingetragen wird (weder Ihrer noch der des Unternehmens), wodurch Abhebungen und Einkäufe möglich sind, ohne Spuren zu hinterlassen. Eine Offshore-Gesellschaft mit einem Konto in der Schweiz kann diese Art von Karte erhalten.

Was ist ein treuhänderischer Direktor?

Dabei handelt es sich um einen Service zur Wahrung der Anonymität der Unternehmensleitung: ein Vertrag wird geschlossen zwischen der Person, die das Unternehmen gründet (Klient) und demjenigen, der die Position des Treuhand-Direktors übernimmt. Der Treuhand-Direktor wird dann alle Verwaltungs- und amtlichen Dokumente unterschreiben, um die wahre Identität des Direktors zu verbergen. Für eine optimale Sicherheitsstufe wird festgelegt, dass der Treuhand-Direktor solche Dokumente nicht unterschreiben darf, die durch den Klienten im Vollmachtsvertrag (POA) explizit bezeichnet wurden.

Wie lange dauert es, das Unternehmen zu gründen?

Das hängt wieder alles von der jeweiligen Gerichtsbarkeit ab. Einige haben extrem kurze Gründungsfristen (24-48 Stunden), während andere einen Monat erreichen. Die Zahl der erforderlichen Unterlagen und durchzuführenden Verfahren hängen ebenfalls von der jeweiligen Gerichtsbarkeit ab. Die Frist für die Gründung einer Gesellschaft wird auf der jeweiligen Länderliste angegeben.

Was ist die Verwaltung eines Unternehmens?

Mit dem von uns angebotenen Service der Unternehmensverwaltung übernehmen wir die Bearbeitung aller Verwaltungsakte, die Sie sonst ausführen müssten. Bankkontoeröffnung, Verwaltung des Unternehmens auf einer täglichen Basis, Ernennung des Direktors und der Aktionäre, Rechnungslegung. Bei Fidusuisse möchten wir Ihnen alle Vorzüge eines Offshore-Gesellschaft bieten, ohne dass Sie Ihre Zeit mit Verwaltungsaufgaben vergeuden.

Wie wird der Name des Unternehmens ausgewählt?

Sie können den Namen, der Ihnen für Ihre Offshore-Gesellschaft geeignet erscheint, frei wählen, woraufhin wir die Verfügbarkeit in der Gerichtsbarkeit Ihrer Destination prüfen. Doch wir können Ihnen auch eine Liste mit den verfügbaren Namen anbieten, aus der Sie Ihren Namen auswählen können oder Sie können ebenso gut auf das Konzept der Vorratsgesellschaft zurückgreifen.

Wann müssen die jährlichen Kosten für das Unternehmen bezahlt werden?

Die Gebühren für Ihr Unternehmen müssen an jedem Jahrestag der Gründung bezahlt werden und nicht am Ende eines jeden Kalenderjahres. Damit Sie ausreichend Spielraum erhalten, werden wir Ihnen die Rechnung zwei Monate vor dem Fälligkeitstag zukommen lassen.

Was ist notarielle Beglaubigung und Apostille?

Die notarielle Beglaubigung ist ein Verfahren der Überprüfung aller Dokumente in Ihrem Unternehmen durch einen Notar, um deren Rechtmäßigkeit zu gewährleisten. Die Apostille ist die Genehmigung dieser Dokumente, die von der zuständigen Behörde am Geschäftssitz der Gesellschaft erteilt wird.

Was ist ein Treuhandvertrag?

Der Treuhandvertrag ist eine Urkunde, die genau festlegt, dass der Treuhand-Aktionär (Nominee Shareholder) Aktienanteile der Gesellschaft des Klienten übernimmt sowie die Höhe des Anteils in Prozentangabe.

Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns über Ihre Anfrage.

Démarrez votre activité immédiatement
SOCIÉTÉS PRÉCONSTITUÉES
disponible en 24h